Unread News | Issue #5 05.07.2019

Software Entwicklung

GitLab verabschiedet sich endgültig von MySQL – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Gitlab hat das Ende für MySQL als Datenbasis angekündigt. Als Grund wurde die immer schwierigere Kompatibilität zu PostgreSQL genannt, welche alternativ genutzt werden kann. Gitlab erklärte, dass ohnehin nur noch sehr wenige Benutzer auf MySQL setzen und bietet ein Migration-Guide an.

Nach 25 Jahren: Google will robots.txt standardisieren und bietet eigenen robots.txt-Parser zum Download an – (Lesedauer: ca. 2 Minute)

Google will die robots.txt standardisieren und stellt den intern genutzten Parser unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung. Die 1994 eingeführte robots.txt, welche von Website-Crawlern ausgelesen wird, ist seither nicht standardisiert, was u.U. zu Fehlern führen kann.

Anmelden mit Apple: OpenID Foundation äußert Bedenken – (Lesedauer: ca. 3 Minute)

Nach Apple’s Ankündigung einen neuen Dienst „Anmelden mit Apple“ anzubieten, welcher für Apps mit Drittanbieter-Login verpflichtend ist, hat die OpenID Foundation nun Bedenken geäußert. Der neue Dienst weiche von dem Foundation definierten Standard ab und gehe einen eigenen Weg, heißt es in einem offenen Brief. In dem Brief wird Apple u.a. aufgerufen auf den OpenID Standard zu setzen.

Technik & Wissenschaft

Sicherheitslücken: Hacker konnten smarte Haustürschlösser knacken – (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

Laut IT-Sicherheitsforschern ist das klassische, mechanische Türschloss oft die bessere Wahl. Smarte Türschlösser bieten zwar viele Komfortfunktionen, doch die vorhandenen Sicherheitslücken können leicht die Türe für ungebetenen Gäste öffnen. Den Forschern ist es beispielsweise gelungen, die SSH-Schlüssel für “root” auszulesen, später stellte sich dann heraus, dass pro Modellreihe immer der gleich Key verwendet wurde.

Im Darknet geht die Angst um – (Lesedauer: ca. 4 Minuten)

Der Bundesrat und das Bundesinnenministerium planen neue Strafen für den Betrieb und die Nutzung von Software, welche es im Internet ermöglicht potentielle Straftaten zu begehen oder zu fördern. Besonders betroffen hiervon könnten nun Nutzer des Tor-Projects (TOR-Browser) sein. Plattformen wie Wikileaks und Whistleblower würden durch das Gesetz ebenso abgedeckt.

Blackout zeigt, wie die Facebook-Maschine selbst banalste Nutzer-Informationen sammelt – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Nutzer von Facebook und Instagram konnten am Mittwoch die Dienste nicht wie gewohnt nutzen. Benutzer wurden stattdessen u.U. mit internen Analysedaten der KI von Facebook und Instagram konfrontiert, welche das hochgeladenen Bild analysieren und dem Benutzer eine Beschreibung der auf dem Bild dargestellten Inhalte präsentieren.

Zum Newsletter Registrieren

melde dich hier mit deiner E-Mail-Adresse zu unserem Newsletter an!

gib hier deine E-Mail-Adresse ein.

Digitale Transformation

Facebook: David Marcus spricht über Vertrauen zu Libra – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Nach öffentlicher Kritik und Bedenken von u.a. US-Kongressabgeordneten hat Facebooks zuständiger Manager für Libra nun betont, man müsse nicht Facebook trauen um die Währung zu nutzen. Demnach seie Facebook nicht das einzige Mitglied und habe auch nicht die alleinige Kontrolle über das Libra-Netzwerks. Zudem würden weder Libra noch Calibra, ein Tochterunternehmen von Facebook für Libra-Wallets, keinerlei Daten mit dem sozialen Netzwerk austauschen.

Google Maps: Echtzeit-Prognose für verspätete Busse – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Google Maps zeigt für rund 200 Städte weltweit Verspätungen und Auslastung für Busse des öffentlichen Nahverkehrs an. Demnach sollen Echtzeit-Informationen angezeigt werden, die durch maschinelle Lernverfahren gewonnen werden. Das Modell soll weiterentwickelt werden, Details wurden aber keine genannt.

Huawei: US-Präsident Trump kündigt Ende des Embargos an – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

US-Präsident Donald Trump kündigte auf dem G20-Gipfel in Osaka die Aufhebung einiger Exportbeschränkungen, die es US-Firmen untersagen, bestimmte Technologien an Huawei zu verkaufen, an. Die Aufhebung gelten für Produkte, die keinen Einfluss auf den nationalen Notstand in der Telekommunikation haben sollen, den Trump Mitte Mai diesen Jahres ausgerufen hatte.

Weiteres

WhatsApp-Status bei Facebook teilen – so geht’s – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

WhatsApp erweitert den Funktionsumfang seiner eigenen App, dazu zählen auch die bessere Integration von Facebook-Diensten. Man kann nun den seinen WhatsApp-Status direkt mit dem Facebook Profil teilen. Wie genau das funktioniert und welche Haken es gibt, ist allerdings noch unklar.

YouTubes Hacker-Bann: Kritik für Sperren von Unterrichtsvideos – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

YouTube sperrt Inhalte, die für gefährlich oder unangemessen angesehen werden. Neuerdings gehören dazu auch Videos, deren Inhalte sich auf die Vorbereitung und Ausführung von Hacking und weiteren Methoden zum Durchbrechen von IT-Sicherheitsbarrieren beziehen. Kritiker warnen, dass somit wichtiges Wissen zum Schutz vor Angriffen auf IT-Infrastrukturen der Öffentlichkeit vorenthalten werden und somit der Schutz erschwert wird.

Millionen DKB-Kunden ganztägig vom Online-Banking abgeklemmt – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Kunden der zweitgrößten deutschen Direktbank (DKB) konnten aufgrund von technischen Störung nicht auf ihre Banking-Anwendungen zugreifen. Laut Sprechern der Bank, sei von der Störung nur das Frontend betroffen, im Backend wurden alle Transaktionen problemlos verarbeitet. Auch ein externer Angriff auf die Infrastruktur konnte ausgeschlossen werden.