Unread News | Issue #18 04.10.2019

Software Entwicklung

TypeScript 3.7 Beta veröffentlicht: Support für Optional Chaining – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Das beliebte JavaScript Framework „TypeScript“ ist in Version 3.7 erschienen. Neu ist vor allen Dingen „Optional Chaining“, welches Expressions im Falle von „null“ oder „undefined“ stoppt. Ferner ist „Nullish Coalesce“ und alle neuen Features aus ECMAScript Teil des Releases.

TensorFlow 2.0: Das finale Release ist da – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

TensorFlow, das Framework für Machine Learning für Python und Java, ist in Version 2.0 erschienen. Die neue Version bringt stärkere Keras-Integration, Performance-Verbesserungen und einige Breaking Changes mit sich.

Spannend: Swift bei Apple eigenen Apps gut im Rennen – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Apple’s Programmiersprache Swift, welche vor ca. 5 Jahren released wurde, findet immer mehr Zuspruch – auch bei Apple selbst. Wie ein Blogger berichtet, ist der Anteil in Swift programmierten Dateien in iOS 13 im Vergleich zur Vorversion um rund 80 Dateien gestiegen.

Technik & Wissenschaft

Drohnen wiegen Wale – (Lesedauer: ca. 4 Minuten)

Drohnen finden immer mehr Einsatz in vielen Bereichen. Forscher setzen sie nun zum Wiegen und Messen freilebender Wale ein. Das Team erhofft auf diesem Wege neue Möglichkeiten zur Erforschung der Tiere und ihrem Lebensraum zu erhalten.

So will Microsoft zurück auf den Smartphonemarkt – (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

Microsoft verabschiedete sich vor einigen Jahren aus dem Geschäft mit Smartphones. Nun plant der Software-Konzern ein Comeback und stellt kürzlich das Aufklappgerät „Surface“ vor, welches Google’s Android einsetzt. „Surface“ und die größere Variante „Surface Neo“ sollen frühestens Ende 2020 auf dem Markt erscheinen

„Als IT-Nerd finde ich Libra cool. Als Bürger bin ich besorgt.“ – (Lesedauer: ca. 4 Minuten)

Facebook’s neue Kryptowährung „Libra“ ist nach wie vor stark umstritten. Nun äußern sich auch Payment-Experten zu dem Thema und merken an, dass „Libra“ zwar durchaus innovativ ist, kritisieren allerdings die fehlenden staatlichen Kontrollmöglichkeiten.

Zum Newsletter Registrieren

melde dich hier mit deiner E-Mail-Adresse zu unserem Newsletter an!

gib hier deine E-Mail-Adresse ein.

Digitale Transformation

DHL: Deutsche Post wird Zahl der Packstationen fast verdoppeln – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Die Deutsche Post / DHL ging im Jahr 2001 mit der Packstation an den Start. Aktuell sind knapp 4000 Stationen deutschlandweit aufgestellt, aufgrund der stetig hohen Auslastung der Stationen plant das Unternehmen bis 2021 zusätzlich 3000 weitere Automaten aufzustellen. Grund für die Erweiterung sind die steigende Neukundenzahl und Verbesserung der eigenen Infrastruktur.

Visa und Mastercard könnten Libra Association verlassen – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Nachdem aus Regierungskreisen in Europa und USA Kritik an Facebook’s neuer Digitalwährung Libra geäußert wurde, verstummt nun auch die Zustimmung einiger Unternehmen innerhalb der Libra Association. Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge überdenken Visa und Mastercard ihre Beteiligung an dem Vorhaben.

Dashcams: Erste KFZ-Versicherung gibt Rabatte für Videoüberwachung – (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Dashcams erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nachdem nun der Bundesgerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass diese Aufnahmen gerichtlich verwertet werden dürfen, nutzen nun auch KFZ-Versicherungen diesen Vorstoß zur Erweiterung ihrer Angebote. “Die Bayerische” Versicherung bietet 15% Rabat, wenn sich der Halter eine Kamera im Fahrzeug installiert. Problematisch wird damit jedoch die zunehmende private Überwachung im öffentlichen Raum.

Weiteres

Ermittler finden Hunderte Server im “Cyberbunker” – (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

In einem Großeinsatz haben Polizei und GSG9 vergangene Woche ein “Darknet-Rechenzentrum” deaktiviert. Das Rechenzentrum war in einem ehemaligen Militärbunker in Traben-Trarbach professionell eingerichtet worden und wurde zur Abwicklung von illegalen Geschäften genutzt. Erstmals in Betrieb ging der “Cyberbunker” im Jahr 2013, hauptverantwortlich ist ein 59 Jahre alter Niederländer.

Entwickler durchsuchte Yahoo-Konten nach intimen Fotos – (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Ein ehemaliger Entwickler von Yahoo hat vor Gericht gestanden seine Position für Spionagezwecke missbraucht zu haben. Mit der Aktion wollte der 34-jährige intime Fotos von jungen Frauen und Kolleginnen erbeuten. Angeklagt wurde der Entwickler von seinem Arbeitgeber, nachdem dieser die unbefugten Kontozugriffe bemerkt hatte.

Facebook-Verschlüsselung: USA fordern Hintertür für Strafverfolgungsbehörden – (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

Im Frühjahr kündigte Facebook an, die Verschlüsselung aus Sicherheitsgründen in seinen sozialen Netzwerken weiter auszubauen, flächendeckend bei WhatsApp, Instagram und Facebook selbst. Regierungsvertreter der USA, Großbritannien und Australien forderten Facebook jedoch dazu auf, die Verschlüsselung so zu implementieren, dass Strafverfolgungsbehörden jederzeit Zugriff auf betroffene Inhalte erhalten können. Dies sei wichtig, um die Nutzer – insbesondere Kinder – besser schützen zu können.